Oder doch Straßenbahn?

Vielleicht ist die „gute alte“ Straßenbahn doch die bessere Alternative zum Bus?

Harald A. Jahn, Betrieber der website tramway.at hat einige gewichtige Argumente warum die Linie 13A wieder zur Straßenbahn umgebaut werden soll (was sie ursprünglich war) und auch schon einen fertigen Plan. Alles zu sehen unter: www.tramway.at/13

Als wichtigste Vorteile gegenüber dem Bus sieht er die Spurführung

„Durch die Spurführung sind längere Fahrzeuge möglich, die ein vielfaches von Gelenkbussen transportieren können. Die vermeintliche Schwäche, dass ein Schienenfahrzeug Hindernissen wie Falschparkern nicht ausweichen kann, ist in Wahrheit eine Stärke: Mit dem Wissen, dass der Bus ja ausweichen kann, parken Autofahrer gerne „kurz mal“ in Busspuren. Auf Tramwaytrassen traut man sich das nicht. Auch der Begegnungsverkehr in engen Straßen ist problemlos, während der Bus die in der Straßenverkehrsordnung vorgeschriebenen Seitenabstände einhalten muss. Auch elektrisch angetriebene Busse lösen das Grundproblem nicht.“ (Harald A. Jahn, eMail vom 22.9.2010)

Wer sich dafür interessiert kann hier mehr erfahren:

http://www.tramway.at/kapitel-01-02.htm